Die Bezahlschranke bei der WN


Jetzt hat auch die Zei­tung West­fä­li­sche Nach­rich­ten eine Art Bezahl­schran­ke run­ter­ge­zo­gen: 5 Arti­kel monat­lich sind frei zugäng­lich, danach kommt wohl ein „Wir müs­sen drau­ßen bleiben“-Schild. Klingt wie die Bezahl­schran­ke der NOZ, klingt nach Cache lee­ren, wei­ter­le­sen.

Im Digi­tal­zeit­al­ter ent­wi­ckelt sich das Nach­rich­ten­ge­schäft in rasan­tem Tem­po. Die Nut­zer erwar­ten an sie­ben Tagen pro Woche und fast rund um die Uhr eine ver­läss­li­che, sorg­fäl­tig recher­chier­te und vor allem top­ak­tu­el­le Nach­rich­ten­ver­sor­gung. […] Die neue App ist ein wei­te­rer Mei­len­stein in dem Bemü­hen, all die­se Inter­es­sen bei gleich­blei­bend hoher jour­na­lis­ti­scher Qua­li­tät zu befrie­di­gen. […] Um all die­se Inhal­te und Ser­vices auch zukünf­tig bei glei­cher Qua­li­tät anbie­ten zu kön­nen, wird der Zugriff auf digi­ta­le Arti­kel bezahl­pflich­tig.

Ja, wir reden immer noch über die WN, man wun­dert sich schon, was für ein PR-Sprech da gefa­selt wird.

Für 9,90€ bekommt man einen bar­rie­re­frei­en Zugang, will man ein ePa­per samt einer Lokal­aus­ga­be, kos­tet das 33,30€ – 10€ teue­rer als bei der NOZ. Das scheint mir ein Ange­bot ohne Ziel­grup­pe zu sein.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Sehe ich auch so. Vor allem, da es sich ja – wie erwähnt – um die WN han­delt.

    Wo ich schon blend­le ohne es aus­pro­biert zu haben, deinstal­liert habe, schei­ne ich mit dem bezahl­ten Jour­na­lis­mus defi­ni­tiv ein Pro­blem zu haben. Aller­dings habe ich auch meh­re­re (Pro­be-) Abos für E-Paper nicht voll­stän­dig genutzt (nicht zu Ende gele­sen). Dabei lese ich ger­ne, auch län­ge­re Tex­te…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.