Vor der Wahl und nach der Wahl

Vor der Wahl war die AfD für WN-Chef­re­dak­teu­er Tie­mann noch eine sich selbst zer­le­gen­de Cha­os­trup­pe:

Eine die Poli­tik gestal­ten­de Kom­pe­tenz ist indes nicht erkenn­bar

Aber nach der Wahl könn­te man ja mei­nen, dass die AfD der CDU zur Macht ver­hel­fen kann, also schwupps weg mit den grund­sätz­li­chen Beden­ken, dass mit denen kein Staat zu machen sei:

Kom­mu­nal- und lan­des­po­li­tisch mag es eine ande­re Ant­wort geben

Nee, is klar.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.