Jörg Hartmann/ Jürgen Kehrer – Wilsberg: In alter Freundschaft

wilsbergfreundschaft

Den zwei­ten Wils­berg-Kri­mi gibt es seit letz­tem Jahr auch als Comic-Ver­si­on (die gibt es auch online), illus­triert durch Zeich­nun­gen von Jörg Hart­mann. Damit trifft man neben den zwei Fern­se­her­mitt­lern nun auf die drit­te bild­li­che Ver­kör­pe­rung des Georg Wils­berg. Wür­de mich ja wun­dern, wenn der es nicht noch in Müns­ter auf die Büh­ne schafft.

Hart­mann gelin­gen sehr schö­ne Zeich­nun­gen Müns­ters und Ams­ter­dams, das hat mir sehr gut gefal­len. Der Fall ist ähn­lich span­nungs­reich oder span­nungs­arm wie der ers­te, hat einen ähn­li­chen Ver­lauf, was aber als Comic durch­aus unter­halt­sam funk­tio­niert. Die Ver­fil­mung war­tet mit der bezau­bern­den Bar­ba­ra Rud­nik auf, einem gut auf­ge­leg­ten Thors­ten Nin­del, Tho­mas Schü­cke und einer glän­zen­den Rita Rus­sek.

Wor­um geht’s? Wils­berg muss die Ver­stri­ckun­gen, in die sei­ne alte, immer noch ver­ehr­te Jugend­lie­be sich ver­fing und letz­ten Endes dar­an zu Grun­de ging, ent­wir­ren. Dabei kriegt er wahl­wei­se der­be eins auf’s Maul (Buch/Comic) oder mit der Poli­zei zu tun (Film).

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.