Tiemann und das Leistungsschutzrecht

Es ist nur eine wei­te­re Fuß­no­te in der sku­ri­len Bei­trags­samm­lung von Nor­bert Tie­mann: Sei­ne Leis­tungs­schutz­po­le­mik.

- Es stimmt nicht, dass Goog­le „mit weit über 90 Pro­zent Markt­an­teil Such­ma­schi­nen-Mono­po­list in Deutsch­land“ ist. Wie ein Blick in Wiki­pe­dia zei­gen wür­de, wür­de Herr Tie­mann recher­chie­ren, liegt die Zahl bei 80,3%, bzw. aktu­ell 80,5%.

- Dass Goog­le ein Mil­li­ar­den­ge­schäft allein mit den Snip­pets, die von Arti­keln von Ver­la­gen stam­men, haben Ver­la­ge nie nach­wei­sen kön­nen. Ande­rer­seits bie­tet die WN es selbst an, der­ar­ti­ge Snip­pets bei Goog­le, Face­book und Twit­ter zu tei­len, ohne dass irgend­je­mand sie dazu zwingt.

- Dass Lehr­stüh­le die Wer­be­kam­pa­gne Goo­g­les gegen das Leis­tungs­schutz­recht unter­stützt hät­ten, ist mir völ­lig neu.

Ein wenig Recher­chie­ren tut manch­mal Wun­der.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.